general

 Zurück zur vorigen Seite

Walther Q5 Match Steel Frame Black Ribbon, 18-Schuss 9 mm x 19

Selbstladepistole

Technische Daten

SystemSelbstlader
Kaliber9 mm x 19
Magazin -/Trommelkapazität18 Schuss
Sicherung3 automatische Sicherungen
GriffSteel Frame, Full-Length Picatinny Dust Cover, Beaver Tail und einteiliger Alu-Griffschale.
AbzugQuick Defense, vorgespannt
Abzugsgewicht2500 g
Abzug bis Griffrücken72 mm
Laufseelenachse zur Schießhand25 mm
VisierungSportvisierung, schwarz, schattiert, rotes Fiberoptik-Korn
Visierlänge181 mm
LaufPolygonlauf, 250 mm Dralllänge, Rechtsdrall
Lauflänge127 mm
Abmessung (L/H/B)220/137/36 mm
Gewicht1260 g
Besonderheit(en)Schließfederstange aus Stahl. 3 Magazine im Lieferumfang enthalten.
VerpackungKunststoffbox

 

Produktspezifisches Zubehör

 

Downloads

     

    POWER. FORGED IN STEEL.

    Spricht man über Highend-Sportgeräte, meint man Produkte aus dem Hause Walther.
    Nach den mit großem Erfolg eingeführten Modellen « Black Diamond » und « Black Tie » schreiben die Ulmer die Erfolgsgeschichte der Q5 Match Steel Frame nun fort und belegen mit der « Black Ribbon » erneut ihren Anspruch an höchste Sportlichkeit.

    Der jüngste Spross kommt in einen Hauch von Schwarz gehüllt daher. Ihm wurde die Zulassung für die IPSC Standard Division in die Wiege gelegt. Nimmt man den eloxierten Low-Profile Magazintrichter ab, darf die 9-Millimeter-Pistole auch in der Production Klasse gewinnen. Die « Black Ribbon » bietet dem Schützen bereits beim Öffnen des Koffers ein breites Spektrum an Flexibilität: Drei 18-Schuss-Magazine, Lichtsammelkorn plus schattiertem, klickverstellbarem Visier und dazu noch Optics Ready inklusive dreier Montageplatten für die gängigsten Rotpunktvisiere.

    Walthers Steel-Frame-Serie nahm die Schießsportszene im Sturm. Wobei dieses Beispiel deutscher Ingenieurskunst selbst unter härtesten Wettkampfbedingungen noch Reserven zeigt. Mancher Schütze hatte schon das Gefühl, seine Walther Steel Frame sei unterfordert, verlange ständig nach mehr. Hier nun also die IPSC-Variante in Schwarz. Walther legte noch eins drauf und spendierte der Sportlerin einen Extended Magazine Release. Der vergrößerte Magazinauslöser steht deutlich über und ist besonders gut erreichbar. Satter Widerstand bei Betätigung sorgt für zuverlässigen Halt des Magazins. Beispielsweise dann, wenn die Stage sitzend, mit abgelegter Waffe beginnt.
    Die schlanke Alu-Griffschale wertet die besonders ansprechende Erscheinung nochmals auf. Mit ihrem Checkering sitzt sie wie ein Handschuh. Ebenfalls aus Alu: Walthers Dynamic Performance Trigger. Seine Eckdaten: Züngelsicherung, Alu-Züngel mit flacher Fingerauflage und hakenförmigem Auslauf, verkürzter Vorzugsweg, kurzer Triggerstop, noch kürzerer Reset, optimierte Klinkenüberschneidung sowie eine unverschämt trockene Abzugscharakteristik. Dieser leistungsgesteigerte Abzug ist in anderen Modellen nachrüstbar. Normalerweise ruft Walther dafür 279 Euro auf. In Anbetracht der Ausstattung erweisen sich die 2.289 Euro für die Black Ribbon als sportlich fair. Extrem viel Walther pro Euro. Das Tüpfelchen auf dem i: Waffenbeschriftung in dunklem Farbton. – Walther Q5 SF Black Ribbon. Der Name ist Programm.

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie unsereren Datenschutzbestimmungen zu.